Download Handbuch der Java-Programmierung, 6. Auflage by Guido Krüger, Thomas Stark PDF

By Guido Krüger, Thomas Stark

Show description

Read or Download Handbuch der Java-Programmierung, 6. Auflage PDF

Similar programming: programming languages books

Inside Javascript

The single complete booklet to be had that covers the newest expertise, akin to net Explorer 6 and JavaScript 1. five, and JScript five. 6. Packed choked with hands-on examples, this ebook integrates JavaScript with . web, XML, XSLT, Java, CSS, HTML, Cookies, protection, and lots more and plenty extra. Written for commencing to intermediate readers trying to tips on how to paintings with JavaScript and the way top to exploit it with different internet applied sciences.

Programming Cocoa with Ruby: Create Compelling Mac Apps Using RubyCocoa (The Facets of Ruby Series)

This can be a publication for the Ruby programmer who is by no means written a Mac app ahead of. via this hands-on educational, you are going to research all concerning the Cocoa framework for programming on Mac OS X. sign up for the author's trip as this skilled Ruby programmer delves into the Cocoa framework correct from the start, answering an analogous questions and fixing an identical difficulties that you will face.

Ohne C zu C++: Eine aktuelle Einführung für Einsteiger ohne C-Vorkenntnisse in die objekt-orientierte Programmierung mit C++

Dr. Peter P. Bothner und Dr. Wolf-Michael Kähler sind wissenschaftliche Mitarbeiter im Arbeitsbereich "Statistik und Projektberatung" am Zentrum für Netze und verteilte Datenverarbeitung der Universität Bremen.

Additional resources for Handbuch der Java-Programmierung, 6. Auflage

Sample text

Sortieren), die es in den älteren Container-Klassen nicht gab. Java stellt auch Zufallszahlen zur Verfügung. util bietet eine Klasse Random, die das Initialisieren von Zufallszahlengeneratoren und den Zugriff auf ganzzahlige oder Fließkomma-Zufallszahlen ermçglicht. Neben gleichverteilten stellt die Klasse Random auch normalverteilte Zufallszahlen zur Verfügung. 1 werden darüber hinaus mit jedem Release weitere hochspezialisierte (und teilweise sehr aufwändige) Bibliotheken zur Verfügung gestellt.

These 5: Java ist nicht für ernsthafte Anwendungen geeignet Diese Behauptung resultiert vor allem aus drei Beobachtungen. Zum einen hatten viele der zunächst in Java entwickelten Anwendungen Spielzeug- oder Demo-Charakter. Meist als Applet realisiert, hatten sie lediglich die Aufgabe, eine Homepage zu verschçnern oder die Java-Kentnisse ihrer Entwickler im zweckfreien Raum zu demonstrieren. Echten Nutzwert boten dagegen nur wenige. Und grçßere Applikationen, die komplett in Java geschrieben wurden, waren zunächst kaum auf dem Markt.

Wichtige Neuerungen waren die Java Foundation Classes mit dem Swing Toolset, dem Java 2D API und dem Drag-and-Drop API, das Collection-API und das Extension Framework. Daneben gab es viele weitere Verbesserungen bestehender Pakete. Nach zwei weiteren Betas, die bis zum Juli erschienen, brachte SUN im Oktober und November die »Release Candidates« 1 und 2 heraus. 2 zur Verfügung gestellt und im Januar 1999 in Java 2 Platform umbenannt. 2 hatte sich der Anspruch SUNs an das JDK geändert. 2 offiziell die Stabilität und Performance im Vordergrund.

Download PDF sample

Rated 4.11 of 5 – based on 28 votes