Download Grundlagen der Sozialpsychologie by Lorenz Fischer, Gunter Wiswede PDF

By Lorenz Fischer, Gunter Wiswede

Zur Neuauflage: Die außerordentlich dynamische Entwicklung der Sozialpsychologie in den letzten Jahren hat es notwendig gemacht, dieses Lehrbuch gründlich zu überarbeiten und teilweise völlig neu zu gestalten. Diese neueren Entwicklungen betreffen v.a. die folgenden Bereiche: Soziale Kognition als Konzeptualisierung sozialpsychologischer Themen in Modellvorstellungen der Informationsverarbeitung; die Entwicklungen der Evolutionären Psychologie; das Thema der Emotionen und eine stärkere Beachtung der Zwei-Prozess-Modelle. Die vorliegende dritte Auflage dieses Lehrbuches ist jedoch nicht allein durch neue Entwicklungen der Sozialpsychologie veranlasst, sondern auch durch den Umstand, dass die Autoren im Rahmen einer Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät angesiedelt sind und insofern die Verbindungslinien zwischen Sozialpsychologie und Wirtschaftspsychologie besonders betonen.

Show description

Read or Download Grundlagen der Sozialpsychologie PDF

Similar psychology & counseling books

Revenge

So you've got came across your self younger, loose and unmarried back. it is a consultant to getting your individual again. From hoaxes to hit-and-run, those funny principles may still encourage you to wreak havoc at the one so silly as to imagine they can stay with no you, and to get the revenge you deserve.

Melatonin, Neuroprotective Agents and Antidepressant Therapy

This paintings is a guidebook for clinicians who're fascinated about treating depressive sufferers and in addition serves the learn scientists who're engaged on the psychopharmacological mechanisms of antidepressant activities and psychopathological mechanisms underlying temper problems. temper problems reminiscent of significant depressive affliction (MDD), bipolar affliction (BPD) and seasonal affective affliction (SAD) are the main disabling problems which are one of the costliest of all scientific health problems.

Additional info for Grundlagen der Sozialpsychologie

Example text

2 Fragen wir schließlich, was genau unter sozialem Kontext verstanden werden kann. B. B. B. ein Club, der Vorstand einer Partei). Auch „abstrakte Andere“ oder „vorgestellte Andere“ (die „Gesellschaft“) gehören in diesen sozialen Kontext („man tut dies nicht“). Jedoch nicht nur Personen oder Personenmehrheiten definieren diesen Kontext zur Gänze; auch soziale Strukturen bieten Zwänge und Orientierungspunkte des Handelns zugleich: Hierarchien, soziale Netzwerke, soziale Ungleichheiten, institutionalisierte Rollenerwartungen usw.

Diese 1 Als Interaktion (im Gegensatz zu Aktion oder Reaktion) wird das wechselseitig aufeinander bezogene Handeln zwischen Individuen verstanden. B. GRAUMANN 1988; SECORD 1986), gleichwohl verkörpert sie den „mainstream“ der gegenwärtigen Sozialpsychologie. Verweigerung einer Definition? Sozialpsychologen haben gelegentlich darauf hingewiesen, dass ihre Wissenschaftsdisziplin nicht systematisch gewachsen, sondern völlig unsystematisch gewuchert sei. So formulieren STROEBE & FREY (1981, 128): „Kein Problem ist so esoterisch, um Sozialpsychologen zu entmutigen, es zu untersuchen“.

Seit dem Ausgang der 90er Jahre des vergangenen Jahrhunderts können wir allerdings wieder eine neue Dynamik in der Psychologie der Gruppe feststellen. Eine Übersicht über die aktuellen Beiträge ist insbesondere in den Kapiteln über Gruppenleistung, Gruppenkonflikte sowie über Gruppe und Führung dargestellt. Der Einstellungsbegriff war vor der „großen Zeit“ der Gruppenforschung in den Fünfzigern und dann wieder danach bis in die späten Siebziger hinein das zentrale Konzept der Sozialpsychologie.

Download PDF sample

Rated 4.29 of 5 – based on 50 votes